Archívum

Archive for 2010. október

foodbloggertreffen in hamburg – gasztroblogger-találkozó hamburgban

31. október 2010 16 hozzászólás

comp_nordseekrabben

das motto des tages hätte lauten können: der norden lädt zum kochen ein. denn es gab ein norddeutsches menü, mit viel fisch und sonstigen frischen meeresbewohnern. für festländler, wie mich sozusagen aus der puszta  gab es einiges an unbekannten gerichten. da ich jedoch von haus aus neugierig und gut erzogen bin, habe ich alles brav probiert und ich muss sagen: es hat mir sehr gut geschmeckt, ich würde es wieder tun. ich meine, den gestrigen tag zu wiederholen inklusive nordseekrabben zum selber pulen. auch wenn ich es noch etwas üben muss, um davon innerhalb absehbarer zeit auch satt zu werden. 

kleiner tipp: frische krabben auf schwarzbrot mit butter oder sogar mit rührei und gewürzgurken schmeckt einfach unglaublich lecker.

übrigens habe ich auch sprachlich was dazugelernt: denn bremisch korrekt heisst es eigentlich: granat pulen.  die richtigkeit dieses ausdrucks konnte mir sogar mein freund gestern abend, als ich  kurz vor mitternacht nach hause kam, bestätigen.

comp_nordseekrabben schalenneu

neben krabben gab es zwei riesige fischplatten. ich glaube, wenn es nichts anderes gegeben hätte, wären wir vom fisch und dem leckeren brot auch satt geworden.   

comp_fischplatte2

für alle, die an diesem schönen herbst-samstag gern etwas warmes  essen wollten, gab es eine leckere kartoffel-möhren-suppe mit meersalz und einer prise chili abgeschmeckt. mit etwas geräuchertem fisch und einem klecks meerettich war sie eine wahre kulinarische offenbarung.

comp_kartoffel

comp_kartoffelsuppe

 

 

 

 

 

 

nach einer kurzen verschnauf- und klönschnack-pause gab es eine echte norddeutsche spezialität:  das labskaus mit rote-beete und gewürzgurken. ich bin mir nicht ganz sicher, ob die rote beete oder eher das labskaus die foodblogger  geteilt hat. die rote beete konnte man bei nichtgefallen weglassen. für mich gehören gurken und rote-beete jedoch geschmacklich einfach dazu. 

das  labskaus ist wieder ein gutes bespiel dafür, wie man aus wenigen zutaten (corned beef + kartoffeln, pfeffer) schnell etwas leckeres zaubern kann. dafür, dass es nicht gerade fotogen ist,  kann es ja nicht.  wem die optische herausforderung des labskauses noch nicht ausgereicht hat, konnte die optik mit einem brathering (engl. brathering *ggg*) verbessern.

comp_labskaus

“bratheringe sind ein einfaches gericht der deutschen küche aus gebratenen, marinierten heringen.

zur zubereitung werden ganze, grüne (frische) heringe in mehl gewendet oder paniert, gebraten und anschließend in einer kurz gekochten marinade aus essig und wasser, zwiebelringen, salz, gewürzen wie pfeffer, lorbeer und senfkörnern sowie etwas zucker eingelegt. sie werden kalt und gut durchgezogen mit brot, bratkartoffeln oder pellkartoffeln serviert. durch das einlegen werden die dünnen gräten des grünen herings teilweise aufgelöst, sodass diese beim verzehr kaum stören.” (infos von hier)

comp_brathering

als nächstes  wurden möhren, lauch und zwiebeln geputzt und fein geschnitten, für die muscheln in sahne-pastis-sauce. für mich war es das erste muschelgericht, mal abgesehen von den wenigen pizzen mit meeresfrüchten, die ich während meines studiums vor vielen jahren verzehrt habe.

comp_muscheln

fazit: wenn man mir die muscheln so fertig mit einem glas wohl temperierten weisswein  und einem stück baguette serviert, gern wieder. ich glaube aber nicht, dass ich mich jemals trauen werde, muscheln  selbst zuzubereiten.   comp_muscheln nachher

steph hatte als organisatorin an alles gedacht. so hatte sie sicherheitshalber zwei kg vom feinsten französischen käse  und dazu passenden rotwein besorgt. alle, die von den vorherigen gängen noch nicht pappsatt waren, konnten mit gutem gewissen zulangen.

alle anderen wollten aber auch nicht unfreundlich wirken und so probierte jeder mal ein stück hiervon, ein kleines stück davon. der blauschimmel-käse war in wenigen minuten alle. ich muss zugeben, mit dem leckeren rotwein  fiel es mir auch nicht gerade schwer, beinahe alle sorten zu testen.

fazit: man muss nicht immer kochen, um was leckeres am abend zu sich zu nehmen.

comp_käseplatte2

einige foodbloggerinnen waren noch der meinung, dass das waffeleisen nicht umsonst hierhin geschleppt werden wollte. also gab es noch kurzerhand eine portion waffel mit dem leckersten kräuterquark, was ich je probiert habe. da ich zu diesem zeitpunkt bereits hoffnungslos gesättigt war, habe ich nur dieses eine foto schießen können. an dem bild kann man jedoch erkennen, dass die waffeln superknusprig waren und eine perfekte farbe hatten ich brauche also doch noch ein küchengerät *grrrrr*  OLYMPUS DIGITAL CAMERA

das war unser perfekter foodbloggertag in hamburg, mit einer perfekten küche (jedoch ohne kartoffelstampfer, wie wir feststellen mussten), mit der perfekten aussicht, auch im übertragenen sinne. denn es wird 2011 auch wieder ein foodbloggertreffen im hamburg geben.

dazu sind alle foodblogger/innen und kochbegeisterte eingeladen. es ist immer wieder  interessant, die leute, die man aus dem internet “kennt” und die gleichen vorlieben haben, auch einmal persönlich kennenzulernen.

bis dahin… wir lesen uns…   

ups, beinahe vergessen: vielen dank an steph für die großartige organisation und das besorgen aller notwendigen zutaten zum kochen, erlesenen getränken, deko etc. falls ich was vergessen haben wollte, bitte ergänzen….

comp_loft

Reklámok

happy halloween!

30. október 2010 Hozzászólás

comp_happy  halloween dr

hamburg föz! – 3x werden wir noch wach… hamburg kocht!

27. október 2010 Hozzászólás

már csak hármat kell aludni… és újra megrendezésre kerül a hamburg föz!-blogevent.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

nur noch 3 tage und dann findet das blogevent hamburg kocht! statt. ich freue mich sehr, alle netten blogger mit netten speisen und getränken am samstag ab 12 bis 22 uhr (wieder) zu sehen. die bilder vom sommer-treffen sind hier zu sehen. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

tagliatelle lazaccal és zöldségekkel – tagliatelle mit lachs und gemüse

26. október 2010 1 hozzászólás

két szelet lazac mindig van a mélyhütöben, mert sosem lehet tudni, mikor jön el az az este, amikor semmi sincs a hütöben, viszont úgy alakul, hogy valamit fözni kell(ene). így pl, amikor vasárnap este hazaértünk pár napos pihenönkröl.

a lazacot zacskóstul meleg vízben kb. 30-40 perc alatt  hagytam felengedni, majd olívaolajjal mindkét oldalát bekentem, sóztam, borsoztam, szárított reszelt citromhéjjal megszórtam és 180 °C-on 20 percet hagytam alufóliával lefedve sülni, az utolsó 5 percre levettem a fóliát.

ezalatt 2 közepes krumplit és 2 répát apró kockákra vágva kevés vajon megpirítottam, hozzáadtam egy marék mély-hütött borsót és lefedve 3-4 percet hagytam puhulni. a kifött tagliatellét a pirított zöldségekkel és a lazaccal parmezánnal és petrezselyemmel megszórva tálaltam.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         für den fall des falles, dass sonst nichts im kühlschrank ist und ich schnell ein abendessen auf den tisch zaubern soll, habe ich immer lachs in der tiefkühltruhe. so gab es am sonntag, nachdem wir von unserem ostsee-kurzurlaub zurückgekehrt sind, lachs mit tagliatelle.

den lachs habe ich in der plastiktüte im warmen wasser in etwa 30-40 minuten auftauen lassen. danach habe ich ihn mit etwas olivenöl bestrichen, gesalzen, gepfeffert und mit getrockneter zitronenschale berieben.  im 180°C heissen backofen ca. 20 minuten mit alufolie bedeckt gebacken, dann ca. 5 minuten ohne folie noch im ofen stehen lassen.

währendessen zwei kartoffeln und zwei karotten in kleinen würfeln geschnitten in butter angeröstet, eine handvoll tiefkühlerbsen dazugegeben und zugedeckt in 3-4 minuten garen lassen.

die tagliatelle mit dem gemüse und dem lachs, mit petersilie und parmesan bestreut serviert.

comp_steinküste

Kategóriák:fisch, hal, nudeln, tészta

ich mach´ mal pause – idöleges megszakítás

19. október 2010 3 hozzászólás

comp_ostsee brücke möwen

Kategóriák:???, egészséges

vörösboros szilvabefött – rotwein-pflaumen

17. október 2010 2 hozzászólás

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

az úgy kezdödött, hogy vettem a múlt hétvégén egy kiló nagyszemü ringló-féle szilvát. sütni szerettem volna, de úgy alakult, hogy se a múlt hétvégén, sem ezen nem volt rá idöm. a szilvát pedig már ideje volt feldolgozni. így lett belöle vörösboros szilvabefött, amely terveim szerint sült húsok méltó kíséröje lesz. feltéve, ha marad belöle a sült húsig. sült híján vanília-fagyival is nagyon finom…

2,5 dl vizet 15 percet forraltam 8 evökanál nádcukorral, egy vanília rúddal, fahéjjal és csillagánizzsal.  ekkor hozzáadtam a negyedekbe vágott szilvát és 3-5 percet hagytam alacsony tüzön föni. a szilvát egy kiforrázott beföttesüvegbe mértem és az übveget lezártam. a sziruphoz öntöttem 1 dl vörösbort és további 10 percet forraltam, majd ráöntöttem a szilvára.  hagytam kihülni, majd a hütöben hagyom állni a sült húsig.  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

es sollte ursprünglich ein pflaumenkuchen werden… zumindest habe ich es so geplant, als ich am letzten wochenende ein kilo pflaumen gekauft habe. doch weder vor einer woche, noch an diesem wochenende hatte ich die zeit und muße, gemütlich zu backen. da die pflaumen aber dringend auf weitere verarbeitung gewartet haben, wurde heute pflaumen in rotwein daraus. nach meinen vorstellungen werden die rotwein pflaumen zu einem braten sehr lecker schmecken. vorausgesetzt, es bleibt von den pflaumen was übrig, bis es bei uns einen braten gibt. die schmecken übrigens auch zum vanille-eis sehr lecker.

0,25 l wasser mit 8 el rohrzucker, vanillie-schote, zimt und sternanis 15 minuten köcheln lassen. die geviertelten pflaumen in den sirup geben und weitere 3-5 minuten leicht köcheln lassen (sie sollten nicht zerfallen). die pflaumen in ein einmachglas geben und zudecken. den sirup mit 0,1 l rotwein weitere 15 minuten köcheln lassen und zum schluss auf die pflaumen geben. das glas fest verschließen, auskühlen lassen und im kühlschrank lagern.    

tepsiben sült krumpli – ofenkartoffeln anders

14. október 2010 2 hozzászólás

enni továbbra is eszünk, igaz ez a blogon az utóbbi hetekben nem igazán látszik. ma este megint egy pillanatok alatt összeállítható vacsora készült. a többit csak a sütöre kellett bízni és íme: sült krumplivacsora a kamrából. mármint a  a spájz adta lehetöségekböl, mert ugye a sütöben és nem a kamrában sült.

6 közepes krumplit alaposan megmostam, ledörzsöltem, cikkekre vágva olívaolajon megforgattam, sóztam, örölt borssal és csilivel megszórtam, dugtostam közéje 4 fokhagymacikket és két cikkekre vágott salottát és egy cikkekre vágott limettát. alufóliával lefedve 35 percet 180 °C-on sütöttem, majd a fóliát (óvatosan) levéve 10 percet hagytam pirulni 220°C-on. medvehagymás füszeres túróval ettük.  mr. nokedli kommentárja csak annyi volt, hogy “te olyan jókat tudsz fözni”.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

für ein schnelles abendessen zu zweit… na ja, zeit ist relativ, aber in 5 minuten vorbereitet, den rest erledigt der ofen.

für zwei personen: 6 kartoffeln gut waschen und gut abbürsten, in spalten schneiden. diese mit zwei in vier geschnittenen schalotten und vier knoblauchzehen in einer feuerfeste form mit olivenöl begießen, salzen, pfeffern und chiliflocken bestreuen. die spalten einer limette dazwischenstecken, mit alufolie fest verschließen und für 35 minuten bei 185 °C backen, die alufolie vorsichtig abnehmen und bei 220 °C weitere 10 minuten goldbraun braten. mit kräuterquark servieren.

kommentar von mr. nokedli:”du kannst so gut kochen…”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA