Kezdőlap > magyaros föétel > töltött karalábé/ gefüllter kohlrabi

töltött karalábé/ gefüllter kohlrabi

16. június 2008 Hozzászólás Go to comments


für 4 Personen:

4 Kohlrabi (ggf. 3-4 Mangoldblätter)

für die Soße

1 EL Sonnenblumenöl

1 kleine Zwiebel

200 ml saure Sahne

50 ml süße Sahne

2 TL Mehl

1 TL Paprikapulver (mild)

Petersilie

für die Füllung

1 kleine Zwiebel

350 g mageres Hackfleisch

35 g Reis (in Salzwasser halb gar gekocht)

Salz + weißer Pfeffer + Paprikapulver, Majoran (nach Geschmack)

Die Kohlrabi dünn schälen, drei Knollen aushöhlen, eine in Würfel schneiden. Für die Füllung den Reis in Salzwasser 10 Minuten (halb gar) kochen. Die Zwiebel klein hacken und mit dem Hackfleisch, dem Reis, dem Ei, den Zwiebeln, dem Salz + Pfeffer und dem Majoran (alternativ: eine handvoll Petersilie) gut vermengen. Die ausgehöhlten Kohlrabi füllen. Aus der restlichen Hackfleischmasse mit nassen Händen Klößchen formen und die Kohlrabiblätter (alternativ: die Mangoldblätter) damit füllen (ähnlich einer Krautrollade). Die Kohlrabi- bzw. Mangoldblätter lassen sich leichter verarbeiten, wenn man sie kurz mit kochendheißem Wasser abbrüht.Die Zwiebel klein hacken und im Sonnenblumenöl glasig dünsten. Vom Herd nehmen und das Paprikapulver sowie 4 EL warmes Wasser daruntermischen. Das ausgehöhlte Kohlrabifleisch, die Kohlrabiwürfel, etwas Salz dazugeben und alles einmal aufkochen lassen. Die Temperatur reduzieren. Die gefüllten Kohlrabi und die gefüllten Kohlrabi-/ Mangoldblätter dazugeben und soviel Wasser dazugießen, daß die Kohlrabi etwa zur Hälfte bedeckt sind. Bei schwacher Hitze zugedeckt gar dünsten (ca. 30-40 Minuten).Die gefüllten Kohlrabi und die gefüllten Kohlrabi-/ Mangoldblätter vorsichtig herausheben und in einer vorgewärmten Auflaufform in den Backofen warmstellen (100 °C).Die saure und die süße Sahne mit dem Mehl verrühren und zum Sud gießen, einmal aufkochen, vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren. Die gefüllten Kohlrabi auf einen Teller stellen, mit der heißen Soße übergießen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Sauere Sahne kann extra ein einem Schälchen zusätzlich serviert werden.

Insider-Tipp: Die süße Sahne mit dem Mehl (mit einem kleinen Schneebesen in einer Müslischale) gut verrühren, danach die saure Sahne dazugeben und ebenfalls gut verrühren. Nach und nach ca. 10 Eßlöffel vom heißen Sud dazugeben und immer wieder schnell verrühren. Dies verhindert, daß die Sahne in der heißen Flüssigkeit flockig wird. Zum Schluß die Mischung zum restlichen Flüssigkeit im Topf geben und einmal aufkochen lassen, dabei hin und wieder rühren.

Reklámok
Kategóriák:magyaros föétel
  1. Még nincs hozzászólás.
  1. No trackbacks yet.

Vélemény, hozzászólás?

Adatok megadása vagy bejelentkezés valamelyik ikonnal:

WordPress.com Logo

Hozzászólhat a WordPress.com felhasználói fiók használatával. Kilépés / Módosítás )

Twitter kép

Hozzászólhat a Twitter felhasználói fiók használatával. Kilépés / Módosítás )

Facebook kép

Hozzászólhat a Facebook felhasználói fiók használatával. Kilépés / Módosítás )

Google+ kép

Hozzászólhat a Google+ felhasználói fiók használatával. Kilépés / Módosítás )

Kapcsolódás: %s

%d blogger ezt kedveli: